Silke Schauder-Ruhbach

Heilpraktikerin - Ernährungsberaterin - Heilerin

Ich wurde am 20.12.1967 in Herdecke/ NRW geboren und lebe nun, nachdem ich einige Jahre in Hildesheim ( bei Hannover) verbracht habe, seit 2008 in Salem Altenbeuren.

Bevor ich nochmals die Schule in Hannover besucht habe um Heilpraktikerin zu werden, durfte ich diverse Berufe lernen und eine Zeitlang ausüben, meine Berufung waren sie nicht - aber wichtig für meine persönliche Entwicklung.

Dies waren:     Maler und Lackierer (eigentlich wollte ich Maurer werden)

                        Bauingenieurwesen Student über 2 Jahre

                        Fachwirtin der Grundstücks– und Wohnungswirtschaft

                        (Immobilienmaklerin)

 

 

Oft habe ich mich gefragt, warum ich mich ständig verändern muss, warum ich nicht mal bei einer Sache bleiben kann und auch weshalb ich solche extremen Gefühlsausbrüche habe.

Erst 2012 fand ich die Antwort. Noch nicht lange befassen sich Wissenschaftler mit der Erforschung dieses Gebietes und es liegen noch keine fundierten Studien vor.

Menschen, die wie ich „Hochsensibel, Hochsensitiv“ sind — HSP (High sensitive Person) mussten lange damit leben, sich als „nicht normal“ zu fühlen. Ich lebte außerdem in dem Glauben, alle Menschen wären so wie ich, so dass ich oft nicht verstanden habe Warum sie in manchen Situationen in meinen Augen unsensibel reagiert haben und sich selbst nicht wahrnehmen konnten.

Als ich erfuhr, dass ich völlig normal bin — konnte ich damit beginnen, anders mit mir und meiner Umwelt umzugehen. Auch meine Affinität zur Spiritualität bekam einen Sinn.

15 - 20 % der Menschen sollen Hochsensibel sein - eine große Zahl - aber die Wenigsten wissen es. Aufklärung in der Öffentlichkeit fehlt leider zur Zeit noch.

Unter dem Punkt Hochsensiblilität finden Sie weitere Informationen über dieses Thema. Vielleicht sind auch Sie es  - und finden sich wieder, vielleicht kennen Sie aber auch Menschen die es sind und können anders mit Ihnen umgehen lernen.

Ich wünsche mir für die Zukunft, dass dieses Thema einen Stellenwert in unserer Gesellschaft bekommt und werde mein möglichstes tun, um es in die Öffentlichkeit zu bringen.

Ich würde mich freuen, ein wenig Licht ins Dunkle zu bringen - steht unsere Gesellschaft doch vor einem großen Wandel der bereits überall deutlich spürbar ist.

 

Und  hier nun ein kleiner Ausschnitt aus meiner Biographie:

 

1998        bekam ich meine erste Tochter und die Chance auf eine Auszeit - und mit dieser Auszeit begann eine                   Neuorientierung. Ich lebte in Herdecke, in  „der Stadt der Anthroposophen“ und so kam ich endlich     dazu, die         Naturheilkunde für mich zu entdecken. Aus meinem ersten Buch wurden bislang über         bestimmt schon 100 und meine Neugierde lässt nicht nach.

                 Jeder Mensch ist so einzigartig in seinem Wesen, dass ich dankbar dafür bin, für sie arbeiten zu dürfen.

2001         kamen meine Zwillingsmädels auf die Welt und

2002         begann ich in Hagen die Ausbildung zur Telefonseelsorgerin. Schon bald verspürte ich aber den                  Wunsch, nicht nur am Telefon zu helfen, sondern direkt im Kontakt. Es sollte allerdings noch 3 Jahre       dauern bis ich

2003         mit der Vollzeitausbildung zur Heilpraktikerin an der Paracelsus Schule in Hannover begann und                  zwischen         Kindern und Haushalt meine Berufung fand.

2006        legte ich die Prüfung zur ganzheitlichen Ernährungsberaterin ab

2008        schließlich zogen wir an den Bodensee und ich legte meine Heilpraktiker Prüfung ab

2009        nahm ich die Pferde in meine Tätigkeit mit auf.

                 Auf Grund meiner über 30 - jährigen Pferdeerfahrung als Reiterin und Pferdebesitzerin, war es nur                  eine Frage der Zeit festzustellen, dass die Pferde an den gleichen Volkskrankheiten leiden wie wir                  Menschen - und sie ebenso behandelt      werden müssen. Eben GANZHEITLICH.

                 In diesem Jahr wurde ich auch Schülerin von Bent Branderup, dem dänischen Meister und                  Begründer der Akademischen Reitkunst, der mich lehrt, Pferde und Menschen als Einheit zu                  betrachten uns sie in Harmonie zusammen zu führen.

2010        lies ich mich zur Mykotherapeutin in der Schweiz ausbilden.

2012        nahm ich die Aromatherapie in meine Tätigkeit auf. Hier arbeite ich mit essentiellen Ölen, die einen                  therapeutischen Nutzen haben und zum Teil aus Rezepturen bestehen, die schon 4500 Jahre vor                  Christus ihre einzigartige Wirkung zeigten. Viele von den Ölen werden in der Bibel erwähnt.

2013        Ist mein erstes Buch Aufbruch zu Dir. In 7 Schritten zu einem neuen ICH. im ausZeit Verlag        veröffentlicht worden und es geht weiter. Möge dieses Buch vielen Menschen helfen ihr innerstes Selbst zu finden und ihr Leben möge ein glückliches Abenteuer werden.

 

Spiritualität in meinem Leben …

In den letzten Jahren habe ich immer nach Antworten gesucht, immer versuchte ich nur wissenschaftlich zu arbeiten - es war mir wichtig, alles erklären zu können und hatte die Spiritualität, die viele Jahre ganz selbstverständlich ein Teil von mir war, aus meinem Leben verdrängt.

Es passte plötzlich nicht mehr hinein in meine Realität.

Mittlerweile ist Spiritualität leider ein Wort für Alles und Nichts geworden und viele, die mit Esoterik das schnelle Geld verdient haben oder wollen,  haben es in Verruf gebracht.

Spiritualität ist für mich allerdings kein Wort, sondern ein Gefühl

von großer Dankbarkeit und Liebe dem Leben gegenüber…

die tiefe Überzeugung, dass Gott meinen Weg begleitet.

Durch meine Initiation, die ganz unvermittelt -  fast beiläufig - aber natürlich genau zur richtigen Zeit stattfand und so nachhaltig mein Leben veränderte, darf ich nun erkennen wie die Spiritualität ihren Platz in meinem Leben findet und ich trotzdem wissenschaftlich fundiert arbeiten kann.

Viele Lehrer begleiteten meine Schritte und erst heute bin ich in der Lage Ihnen Allen zu danken. Jeder hat mich auf seine Weise ein Stück begleitet - und manche begleiten mich immer noch …

 

 … vielleicht bin ich ja Diejenige, die nun Sie ein Stück begleitet …

...ein Stück auf dem Weg in Ihre Gesundheit …

 

Machen Sie sich auf den Weg …